Hintergrundverlauf-1 PFD Zittau

Aktuelles PFD Zittau

Jetzt noch um eine Förderung für 2022 bewerben!

Liebe Projektparter*innen, liebe Engagierte,

in der PfD Zittau sind für das Jahr 2022 noch Restgelder aus dem Aktionsfonds und dem Jugendfonds zu vergeben. Gefördert werden Projekte mit bis zu 3.000 €, die sich für Demokratie und Vielfalt in der Stadt Zittau einsetzen. Wir suchen insbesondere Projekte, die:

- von und mit Kindern und Jugendlichen zu den Themen Demokratie und Vielfalt geplant und umgesetzt werden,
- von und mit ukrainischen Geflüchteten initiiert werden,
- einen Beitrag zum Thema Bürgerbeteiligung leisten.

Weitere Förderschwerpunkte, die Antragsformulare und alle weiteren Informationen sind hier abrufbar. Die Projekte müssen im Projektzeitraum vom 1.10-31.12.2022 stattfinden. Wir freuen uns über Projektanträge bis 30.9.2022. Für Antragsberatungen und jegliche Fragen sind wir unter der Tel.: 01520-3786755 erreichbar.

Mitdenken für die Demokratie Zittau 2022

28. Juni 2022, 17.00-20.30 Uhr im Bürgersaal des Zittauer Rathauses

Mit dem Vortrag: "Anne Frank – alles Geschichte? Geschichtsrevisionistische Vereinnahmungen der Erinnerungskultur an den Nationalsozialismus und Holocaust"

Es sind bewegende Zeiten! Coronapandemie und Ukrainekrieg verunsichern die Menschen. Vertrauen schwindet. Die Stadtgesellschaft polarisiert sich weiter. Wie können wir uns für die Demokratie und Vielfalt hier vor Ort einsetzen? Wer ist „WIR“? Welche Diskussionen müssen wir führen? Und wie können wir Menschen stärken, die sich für eine demokratische und weltoffene Stadt engagieren?

Das neue Jahr auf einen Blick - Wandplaner der PfD Zittau

Ob fürs Büro oder als Familienplaner – ein großformatiger Wandplaner ist ab sofort kostenlos in der Hillerschen Villa erhältlich. Der Kalender ist zudem ansprechend gestaltet und informativ. So geben Fotos Einblicke in Projekte verschiedener Organisationen, die im vergangenen Jahr in Zittau stattfanden und durch die Partnerschaft für Demokratie gefördert wurden. Neben den Terminen der sächsischen Feiertage und Schulferien enthält der Wandplaner wichtige Feiertage verschiedener Religionen und Jahrestage, die für Demokratie und Vielfalt stehen.

Zittauer Stadtwichtel - Freude machen steckt an!

Als Zittauer Stadtwichtel bringst du Freude und zauberst anderen ein Lächeln ins Gesicht. Ob nun mit einem Geschenk, einer ermutigenden Botschaft oder einer anderen Aufmunterung ist ganz dir überlassen. Und das Beste daran ist: es kann jeder ganz einfach mitmachen. Überall in der Stadt findest du unsere Wichtelkarten, die du deinem Wichtelgruß oder -geschenk beilegst. Lasst uns gemeinsam auf diesem Weg Freude verbreiten :)

10. Juli 2021, 14.00 Uhr: "Entspanntes Wiedersehen in den Fleischbänken"

Die AG Dialog Zittau ist am Samstag ab 14.00 Uhr bei "Sommer in der Stadt" in den Fleischbänken mit dabei. Mit Schweinehund, Versöhnungszaun und weiteren Aktionen wollen wir uns alle ermutigen, wieder mehr aufeinander zuzugehen. Wir freuen uns darauf, euch einfach zu treffen, zu reden und die Atmosphäre in der Stadt zu genießen.

01. Juli 2021, 18.00 Uhr: "Mitdenken für die Demokratie"

Nach und nach tasten sich alle zurück aus den Einschränkungen der Krise. Corona hat vieles durcheinander gewirbelt, Wunden gerissen, viele von uns gehörig mitgenommen. Wie sieht es in unserer Stadtgesellschaft aus? Wie steht es um das Vertrauen der Menschen in die Demokratie? Welche Auswirkungen hat Corona auf Beteiligung und zivilgesellschaftliches Engagement? Was ist jetzt dran? Wie geht es weiter? Wo setzen wir unsere Schwerpunkte bei unserem Einsatz für eine demokratische, vielfältige und engagierte Stadtgesellschaft?

02. Juni 2021: 1. Dialogstammtisch: "Vom Ringspaziergang zur Stadtratssitzung - Wie kann konstruktive bürgernahe (Stadt-)Politik aussehen?"

Welche Auswirkungen haben die Corona-Maßnahmen auf die Psyche und Entwicklung junger Menschen und was können WIR als Gesellschaft tun, um Kinder und Jugendliche in dieser Zeit bestmöglich zu unterstützen?
Diese Frage möchten wir in unserer zweiten Veranstaltung zu diesem Thema mit fachlicher Expertise beleuchten.

Rückblick Online-Dialog: "Im Leerlauf? Perspektiven für Kinder und Jugendliche trotz Corona!"

Was macht Corona mit Kindern und Jugendlichen und wie können wir sie in dieser Zeit bestmöglich unterstützen? Zu diesem Thema hatte die AG Dialog Zittau den Neurologen Prof. Dr. Gerald Hüther und die bildungs- bzw. jugendpolitischen Sprecher*innen verschiedener Landtagsfraktionen am 15.4. in eine digitale Fishbowl-Runde eingeladen. Mit dabei waren Holger Gasse (CDU), Sabine Friedel (SPD) und Kathleen Kuhfuß (Bündnis 90/Grüne).

15.04.2021, 19.00 Uhr: "Im Leerlauf? Perspektiven für Kinder und Jugendliche trotz Corona!" | online-Dialog

Welche Auswirkungen haben die Corona-Maßnahmen auf die Psyche und Entwicklung junger Menschen und was können WIR als Gesellschaft tun, um Kinder und Jugendliche in dieser Zeit bestmöglich zu unterstützen?
Diese Frage möchten wir in unserer zweiten Veranstaltung zu diesem Thema mit fachlicher Expertise beleuchten.

Rückblick: Im Leerlauf - Kinder und Jugendliche im Corona-Alltag | online-Dialog

Am 10. März 2021 lud die AG Dialog Zittau zur Diskussion über die Situation von Kindern und Jugendlichen in der Corona-Pandiemie ein. Dabei ging es um einen Austausch von Erfahrungen, mit denen Kinder und Jugendliche, ihre Familien und Lehrkräfte durch Homeschooling und Kontaktbeschränkungen konfrontiert sind. Danke, dass sowohl Schüler*innen, Eltern, Lehrer*innen und weitere Fachkräfte der Einladung gefolgt sind und sich an den Diskussionen beteiligt haben. In drei Kleingruppen haben die ca. 30 Teilnehmenden die folgenden Themen diskutiert.

10.03.2021, 19.00 Uhr: Im Leerlauf - Kinder und Jugendliche im Corona-Alltag | online-Dialog

Die Coronapandemie hat vieles verändert - unseren Alltag, die Wege unserer Kommunikation, wie wir leben und lernen. Homeschooling und Kontaktbeschränkungen stellen Kinder und Jugendliche und ihre Familien, aber auch Lehrer*innen vor völlig neue Herausforderungen. Es ist eine noch nie da gewesene Situation, die jeden einzelnen auf ganz unterschiedliche Art und Weise belastet.

Große Resonanz bei Online-Dialog "Corona in Zittau und der Oberlausitz - Hinter den Kulissen der Pandemie"

Die Veranstaltung "Corona in Zittau und der Oberlausitz - Hinter den Kulissen der Pandemie" ist gestern Abend auf große Resonanz gestoßen. Wir bedanken uns bei unseren Gesprächspartnern, Dr. Mengel, dem Ärztlichen Direktor des Klinikums Oberlausitzer Bergland, Dr. Hanzl, Allgemeinmediziner aus Oderwitz und Sprecher der Hausärzte im Bereich Löbau-Zittau, Thomas Zenker, Oberbürgermeister der Stadt Zittau, Stephan Eichner, Citymanager der Stadt Zittau und Petr Kumpfe, Journalist aus der Region Liberec, für ihre Bereitschaft ihre Innenperspektiven mit uns zu teilen und die große Offenheit, mit der sie gesprochen haben.

Dezemberdialog online: Corona in Zittau und der Oberlausitz - Hinter den Kulissen der Pandemie: 15.12.2020, 19.00 Uhr

Zittau und die Oberlausitz sind seit Wochen unter den Top Ten der Coronahotspots. Die Situation wirft viele Fragen auf und verunsichert die Menschen. Die Mauern verhärteter Wissenswelten zeigen sich zudem auch in der 2. Welle mit geballter Kraft. Nur selten kommen wirklich jene zu Wort, die sich unmittelbar an den Brennpunkten der Pandemie befinden. Das zumindest war unser Eindruck in der AG DIALOG, der uns zur Organisation dieser Veranstaltung motivierte. In einer Dialogrunde wollen wir deshalb mit Menschen ins Gespräch kommen, die täglich auf die eine oder andere Weise mit der Pandemie und ihren Folgen zu tun haben.

(Kommentare: 0)

Was für ein Workshop!

Wer kennt es nicht?

Müde von der Arbeit freut man sich schon nach Hause, oder man eilt zu einem wichtigen Termin.

Zwischen dem Punkt A und Punkt B steht ein Infostand mit engagierten, netten Menschen, die sich für wichtige Anliegen einsetzen. Man hat aber gerade andere Sorgen im Kopf, hat keine Zeit, oder keine Kraft mehr. Da nimmt man doch lieber einen kleinen Umweg oder täuscht ein Telefonat vor um nicht angequatscht zu werden.

Workshop: “Keine Flyer mehr!” 8.10.2020 im IBZ St. Marienthal

Workshop von Wolfgang Nafroth über die Öffentlichkeits- und Kampagnenarbeit für Aktive der Zivilgesellschaft.

Viele Menschen zu erreichen, scheint oft mit hohen Kosten und viel Stress verbunden zu sein. Wie die eigenen Themen ins Gespräch bringen, damit sie in aller Munde sind? Dieser Workshop bringt Ihnen Instrumente nah, mit denen Sie mit geringem Personal-, Zeit- und Finanzaufwand genau diese Wirkung erzielen können.

1.7.2020, 19.00 Uhr: "Was macht Corona mit uns? Lasst uns reden!"

Gute Gespräche finden im echten Leben immer seltener statt. Umso wichtiger ist es, gerade in schwierigen Situationen, reale Räume und Möglichkeiten für Dialog zu schaffen. Die AG Dialog der Partnerschaft für Demokratie der Stadt Zittau möchte genau dies tun. Unter dem Motto „Was macht Corona mit uns? Lasst uns reden!“  lädt die AG alle herzlich ein, miteinander ins Gespräch zu kommen und Erfahrungen auszutauschen.

Wer mehr erfahren oder sich beteiligen möchte, ist herzlich willkommen!


Wer fördert die PFD Stadt Zittau?


Diese Maßnahme wird mitfinanziert mit Steuermitteln auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.